Für 2017: Wir erweitern um 10 zusätzliche Erntepässe. Nur noch 3 erhältlich. Jetzt nicht zögern sondern anmelden!!

Über uns

Im Gemeinschaftsgarten Minga vo Meile, auf der Aebleten, wird Gemüse und Früchte für SelbsternterInnen angebaut. Die SelberernterInnen arbeiten drei halbe Tage auf dem Feld mit, sind eingeladen zu Festen und Pflanzaktionen und aufgefordert, sich aktiv mit Ideen in der Gemeinschaft ein zu bringen, zB. in der Gemüseanbauplanung.
Wir bauen das Gemüse und die Früchte biologisch an. Erntemengen werden in der Hauptsaison wöchentlich bekannt gegeben. In der Nebensaison 1-2 mal monatlich.

Nach diesen Grundsätzen bewirtschaften wir
unseren Garten:

  • Wir stärken das Gemüse mit natürlichen
    Aufgüssen und verzichten auf jegliche
    chemische Pestizide.
  • Wir düngen hauptsächlich mit Kompost und
    Pflanzenjauchen.
  • Wir machen die Anzucht der Pflanzen selber
    und benutzen biologisches Saatgut.
  • Wir bearbeiten das Land hauptsächlich von
    Hand oder mit Hilfe der Wollschweine.
  • Wir fördern das Ökosystem Boden mit Mulchen
    und Mischkulturen

Ziele

Die Genossenschaft verfolgt folgende Ziele: Eine solidarische Landwirtschaft teilt das Risiko und den Erfolg mit den SelbsternterInnen. Der Garten ist ein Ort der Begegnung und des gemeinsamen Erlebens.

Vision

Neben dem Gemüsegarten kreist bei den einen der Gedanke um einen Waldgarten. Dieser soll essbare Früchte und Gemüse produzieren und Wege aufzeigen, wie auch mehrjähriges produziert werden kann.
Weiterhin soll der Garten möglichst vielen Menschen von Meilen und Umgebung als sozialer Treffpunkt dienen um miteinander in Kontakt zu kommen.

→ Ich will mitmachen!

→ Direkt zu den aktuellen Informationen der Minga.